•  
  •  
Eintrag in Gästebuch erstellen
Therese Lüti 11.08.2021 Heute um 8.46 har der letzte Altvogel der Nistkasten 1 verlassen guten Flug,Und ganz besonders riesigen Dank für das grosse Erlebnis das ich miterleben durfte
Dora Schenk 11.08.2021 11-9-21 Dpra Schenk 6.30
Schön Jochen, wenn man so nahe die
Vögel beobachten kann. Wir haben auch Kästen unter dem Dach, aber so
gut können wir sie nicht beobachten. Es ist tatsächlich nur ein Vogel, der gemütlich im Nest sitzt. Werde wohl nicht beobachten können, wann er wegfliegtl




Jochen Holz 11.08.2021 Wie du, Dora, habe auch ich geglaubt, dass nun alle abgereist sind, aber gerade eben, am 11.08.21 um ca 04:18 h, konnte ich kurz sehen, dass im ersten Kasten doch noch zumindest einer in der vorderen linken Ecke hockt; eine Schwanz- oder Flügelspitze war kurz zu sehen..
Bei mir ist mindestens noch in drei der sechs Boxen über meinem Balkon, in denen in diesem Jahr aufgezogen wurde, Altvogel-Nachtbesuch. Der letzte Jungvogel von den hier 12 Aufgezogenen verließ gestern Abend seine Höhle.
Jochen aus Hamburg

Dora Schenk 11.08.2021 10.8.21 Dora Schenk
23.00 Der erste Kasten ist wieder
bevölkert, leider sieht man nicht viel,
da sie sich ganz links befinden. Das
Paar im 2. Kasten scheint nun doch
auf der Reise zu sein!

Dora Schenk 10.08.2021 10.8.21 Dora Schenk
Per Zufall komme ich um ca 8 Uhr auf die Mauerseglerseite und sehe, dass sie in beiden Kästen wieder am kuscheln sind! Um 8-30 sitzen beide im Kasten 1 vor dem Loch wie Jung- vögel, kehren jedoch nach 15 Min.
zurück aufs Nest. Im 2. Kasten fast
das gleiche,.. Also, um 9 Uhr starten
dann um ein paar Min. verschoben beide Paare, nachdem sie noch lange
vor dem Loch waren und immer wieder die Köpfchen zusammen gesteckt haben, wie wenn sie sich fast nicht
trennen konnten!
Ich denke, nun sind sie wirklich ge-
gangen... Gute Reise, kommt gut in
Afrika an!!!,
.

Magdalena 09.08.2021 Oh, wartet noch einige Tage mit abschalten... wie lange benutzen die Spyren-Eltern wohl noch ihre Nachtbehausung?
magdalena.fricker@bluewin.ch 08.08.2021 Tatsächlich, in beiden Nistkästen übernachten auch heute je zwei Elternpaare, obwohl das Wetter schön war und die nächste Woche auch Sonne angesagt ist. Wie lange wohl die letzten Spyren bei uns bleiben werden?
Christa 08.08.2021 Meine Leidenschaft für die Mauersegler ist mit den tollen Live Bildern noch mehr gewachsen!

Vielen Dank! ;-)
Bis zum nächsten Jahr!

Esther Monske 08.08.2021 Danke für tolle Bilder! Ich konnte täglich mitfiebern! Den Jungseglern und allen Mauerseglern eine gute Reise und kommt bald wieder! Freue mich auf nächstes Jahr! Danke an die Burgdorfer Vogelschutzkollegen!
Magdalena 08.08.2021 Ja, das wäre jetzt sehr interessant! Danke!
Jochen Holz 08.08.2021 Wie schön, dass sich im letzten Abschnitt der diesjährigen Aufzuchtzeit endlich vermehrt wieder Mauersegler-Begeisterte im Gästebuch zu Wort meldeten; das fehlte mir vorher, muss ich gestehen. Danke dafür!
Und ein kräftiges Dankeschön natürlich an die Burgdorfer, die uns die Live-Beobachtung ermöglichten!
Kleine Bitte zum Saison-Abschluss: Vielleicht könntet ihr den Livestream noch ein paar Tage länger laufen lassen, bis sicher erkennbar ist, dass die diesjährigen Aufzucht-Altvögel der beiden Kamera-Höhlen auch wirklich abgereist sind?

Mauerseglerfan 06.08.2021 Letzter Jungsegler ist heute (6.8.2021) um 21.41 Uhr ausgeflogen, während die Eltern gemütlich im Nest sassen...
Jochen Holz 06.08.2021 Um 21:41:12 am 6. August hat nun auch der Zweite im 2. Kasten das Weite gesucht, nachdem er sich kurz vorher schnell noch davon überzeugt hatte, dass die Brustmuskulatur funktioniert, und er sich dazu in die linke obere Kastenecke gehängt hatte, fast für die Kamera nicht mehr sichtbar.
Nun können die Eltern sich von den Aufzuchtstrapazen noch einige Tage erholen, wenn sie wollen. Vielleicht sehen wir sie ja noch ein paar Nächte im Kasten..

Dora Schenk 06.08.2021 Dora Schenk
6.8.21 Das Kleine ist beständig vor dem Loch, um 21.13 kommen 2 Spiris wieder in den Kasten. Auch im 1.Kasten sind wieder zwei. Das ist wohl schon sehr aussergewöhnlich?

Hepplers 06.08.2021 http://https://youtube.com/channel/UCAulhbzVBuPOfboXaRPIhaQ
Letzter Burgdorfer Kamera Mauersegler kurz vor dem Start.

Bei mir heute der letzte der 7 (3+2+2) jungen Mauersegler ausgeflogen.
https://youtube.com/channel/UCAulhbzVBuPOfboXaRPIhaQ

Und auch bei https://www.mauersegler.live an der Burgergasse ist es ruhig.

Dann bis nächsten April…..

Wir planen übrigens auf die Brutsaison 2022 in Burgdorf ein Vogelhotel analog http://www.vogeldorf.ch zu realisieren

Dora Schenk 06.08.2021 Dora Schenk
6.8.21
6.45, der nächtliche Besuch in beiden
Kästen ist fort und der Kleine trainiert
jetzt ganz fleissig seine Flügel!

Gudi 05.08.2021 Magdalena,
die Jungvögel kehren nach ihrem Ausflug nie mehr ins Nest zurück, aber die Altvögel verweilen manchmal nach dem Ausflug ihrer Jungen noch ein paar Tage im Nest.

Dora Schenk 05.08.2021 8.5.21
um 9.30 starteten kurz nacheinander
2 Jungvögel aus dem Kasten 2, hoffe
so sehr, dass es der Kleinste auch noch schafft!

Ursula Krebs 05.08.2021 5.8.21 zurück zur Kamera um 9.37: im Kasten 2 sitzt nur noch ein Segler.
Ursula Krebs 05.08.2021 5.8.2021 um 9.32 beobachtet, wie die zwei Segler im Kasten 1 ausgeflogen sind. Ich denke, das sind die Elternvögel, die hier übernachtet haben.
Anton Vogel 04.08.2021 Soweit mir bekannt ist, übernachten Seglerjunge nach dem Ausfliegen tatsächlich nicht mehr in der Nisthöhle. Sie fliegen einmal aus - auf den ersten 100 bis 200 Metern sind sie noch sehr angriffsgefährdet, dann nehmen sie genügend Fahrt auf und bleiben in der Luft, bis sie nach frühestens einem Jahr (bei den meisten Einsetzen der Geschlechtsreife) an einem potenziellen Nistplatz wieder festen Grund berühren. Meist erfolgt dies erst einmal in der Form des banging, ein kurzes Anhängen vor einer Öffnung, eine Prüfung, ob die Nische schon besetzt ist - und wenn, dann am besten von einem andersgeschlechtlichen Artgenossen. Das erkennen die an der Klangfarbe (Männchen tiefer, Weibchen höher).

Allerdings kehren die Altvögel nach überstandener Brutzeit noch für mehrere Nächte in den Kasten zurück. Ein Forscher hat in Schottland in einem privaten Kamerakasten beobachtet, dass manche Altvögel noch bis zu einem Monat lang im Umkreis des Kastens blieben und darin nächtigten, wenn ihr Gefieder zerzaust aussah und ihr Flug insgesamt etwas kraftlos wirkte. Sie erholten sich auf diese Weise, vermutlich weil das unbeständige Wetter im Norden Schottlands ihnen zu viel an Kräften abverlangte.
Nun der Clou an der Beobachtung: Diese Altvögel vollführten vor dem eigenen, oft weit im Herbst erfolgenden Abflug - Liegestützen! Auch sie erprobten also erst ihr Gewichtsverhältnis auf den Tragflächen, um sicherzugehen, dass sie wieder fit waren: Mussten sie doch bei kühlerem Wetter und als späte Nachzügler den Flug nach Zentralafrika umso schneller zurücklegen.

Magdalena Fricker-Roidt 04.08.2021 i chume nid drus...! Nachts waren doch wieder zwei Segler im Nistkasten 1 und heute Mittag scheint dieser wieder leer zu sein... - kommen Segler nach dem Ausfliegen doch wieder ins Nest zurück?
Magdalena Fricker-Roidt 03.08.2021 so, jetzt ist er aber wirklich weg, der 3. Jungsegler aus Nistkasten 1, etwa um 10 Uhr. Ich sah ihn nachts ganz nah an Mutti geschmiegt in Nest und Zärtlichkeiten austauschend, und auch heute morgen noch aus dem Loch schauend, doch 10.05 war er nicht mehr da. Gute Reise!
Magdalena Fricker-Roidt 02.08.2021 oh, er ist doch noch da... hat er sich in der Ecke versteckt? Exgüsee
Magdalena Fricker-Roidt 02.08.2021 14.30 der letzte Jungsegler im Nistkasten 1 ist ausgeflogen! Gute Reise und hoffentlich bis nächstes Jahr!
Gudi 02.08.2021 ....Ja, und er trainiert eifrig!
@ Anton Vogel, danke für den Buchtip.

Anton Vogel 02.08.2021 Da sich die Seglersaison wieder einmal dem Ende neigt - so schnell verging der Sommer - möchte ich Euch noch einen kleinen Lesetipp mitgeben - zugegeben: in eigener Sache.

Ich bin nicht nur leidenschaftlicher Vogelschützer, sondern auch Hobbyautor, der sich in die mögliche Erfahrungswelt eines Mauerseglers hineinversetzt und sie in einem Tierfantasy-Roman wiederzugeben versucht hat:

https://www.manuela-kinzel-verlag.de/buecher/tiergeschichten/Sirie-die-geschichte-eines-mauerseglers.html

Hier könnt Ihr noch einmal nachlesen, was in so einem Nistkasten alles geschieht, aber auch, wie es sich anfühlen könnte (!), seinen Lebtag auf den Flügeln zu verbringen, die Fortbewegungsmittel und Ruhebett zugleich sind. Auch die Beobachtungen in den beiden Burgdorfer Kamerakästen haben mich wesentlich zu dem Projekt mitangeregt. Vielleicht eine Möglichkeit, sich die vielen Monate der Wartezeit bis zur nächsten Rückkehr der Mauersegler für ein paar Stunden zu versüßen. Ein bisschen "Möwe Jonathan"- nur dass es für unsere Segler gewöhnliche business ist.

An dieser Stelle gilt allerdings: Wenn nun schon Werbung, so gilt sie weniger mir selbst als dem Manuela Kinzel Verlag, der Erstreche und Kosten für mein Manuskript übernommen hat. Wer ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk, überhaupt ein spannendes oder unterhaltsames Buch sucht, der wird in dem vielseitigen Programm sicherlich noch anderweitig fündig.

Danke wieder einmal an die Organisatoren und viele Grüße
Anton

Magdalena Fricker 02.08.2021 ... und der letzte Jungsegler im Nistkasten 1 wird weiterhin schön gefüttert!
magdalena.fricker@bluewin.ch 02.08.2021 Hab ich jetzt tatsächlich gestern Abend (ich vermute etwa um die 21.30) im Nistkasten 1, einen der drei Jungsegler in die gefeierte 1. Augustnacht ausfliegen sehen? Kann das sein? Ich trau meinen eigenen Augen nicht ganz! Aber heute Morgen seh ich nur noch einen Jungsegler im Nest sitzen. Die Webcam-Beobachtung tut so gut! Ich selber begleite meine 18 Nistkästen, habe leider aber keine Webcam.
Zurflühs 02.08.2021 Jetzt sind die beiden grösseren im Nest 1 ausgeflogen. Schade, wir haben den Ausflug verpasst.....
Jochen Holz 29.07.2021 Die ersten Augusttage stehen bevor, und der Älteste im Kasten Nr.1 wird also in den nächsten Tagen sein Höhlendasein gegen den Aufenthalt im freien Luftraum tauschen und sich dort zügig auf in den Süden machen.
Schade, dass sich irgend etwas auf der Kameralinse von Nr.1 festgesetzt zu haben scheint und das Bild eintrübt; aber erkennen kann man ja immer noch genug!
Im zweiten Kasten kann man mitunter einen der beiden Youngsters schon bei seinem Blick aus dem Flugloch erwischen; ich erlebe in meiner Hamburger Ansiedelung gerade, dass das durchaus schon mal 15 Tage (und mehr?; das wird sich heute Abend zeigen) vor Abflug passieren kann.

Anton Vogel 24.07.2021 Wie schnell so eine Brutsaison mal wieder rumgeht! Wie plötzlich die Jungen manche Entwicklungsschritte, vor allem bei der Entwicklung des Gefieders, zu durchlaufen scheinen! Jedes Jahr wieder ein Genuss und ein kleines Wunder.
Jochen Holz 20.07.2021 Die Flugmuskulatur des offenbar Ältesten der schon großen Kleinen wird bereits kräftig trainiert im Kasten Nr.1, gesehen am 19.Juli gegen16:02 h ff. Und beim Blick aus dem Flugloch konnte man ihn auch schon erwischen. Auch sonst befindet sich offenbar alles in bestem Entwicklungsstand, auch im 2. Kasten.

Jochen Holz 30.06.2021 Ja, Anton, es ist schon super, was uns durch die Nistkastenkameras an Einblicken in das Aufzuchtgeschehen so alles ins Haus geliefert wird. Wenn man bedenkt, welchen Aufwand der Oxford-Professor David Lack im Turm seiner Universität dafür im vorigen Jahrhundert betreiben musste!
Zu deiner Meldung über die Kotballen-Entsorgung: Im vorigen Jahr habe ich zweimal mitbekommen, dass derart "Verschlucktes" offenbar anschließend
wieder verfüttert wurde und von den Gefütterten allerdings umgehend wieder ausgewürgt worden war. So recht trauen mochte ich dieser Beobachtung da nicht; vielleicht kann ja jemand aus unserer "community" dazu etwas Erhellendes beisteuern?
Ich würde mich freuen.
In dieser Saison habe ich für mich einen neuen Beobachtungsschwerpunkt entdeckt, ich versuche mal zu registrieren, was für verschiedene Zuwendungen die Jungen von ihren Eltern außer Gefüttertwerden sonst noch so erhalten. (Wie die Jungen, die per Hand aufgezogen wurden, mit dem Verzicht auf solche Zusatz-Zuwendungen wohl klar kommen?)

Anton Vogel 29.06.2021 Im zweiten Kameranistkasten wachsen zwei Junge heran - ich konnte es heute sehen, als die Eltern sie schon für einige Zeit unbedeckt zurückließen.
Anton Vogel 29.06.2021 Eben (17.10 Uhr) konnte ich beobachten, wie der Altvogel nach dem Füttern einen Kotballen verschluckt hat. Was oft beschrieben und zurecht gern als Argument für Mauersegler als saubere Untermieter genannt wird, hat die Kamera hier live aufgezeichnet! Die Altvögel nehmen wohl im Kot enthaltene Flüssigkeit und vielleicht auch Verdauungsenzyme auf, womit sie einen kleinen Teil der für die Futtersuche verausgabten Energie wieder einholen.
Jochen Holz 27.06.2021 Kurz vor 20:34 h am Sonntagabend dürfen die beiden Jung-Aliens im 2. Nistkasten allein zu Hause sein und man kann bei Vergrößerung des Bildes gut den Altersunterschied erkennen und auch sehen, dass ihnen die Wärme offenbar nicht zusetzt, währed die Mannschaft im 1. Kasten - Jung wie Alt - schon mal den Schnabel offen hält.
Anton Vogel 27.06.2021 Jetzt sehe ich es - im 1. Kasten sind es ja drei! Müssten jetzt sieben bis acht Tage alt sein, das Gefieder beginnt zu sprießen, und sie werden ab jetzt schon mal für eine kurze Weile allein gelassen.
Noch etwa vier Tage, und sie könnten ihre ersten Ausflüge aus der Nestschale wagen.

Zurflüh's 27.06.2021 Im 2. Nest heute 09:35 ein Nestling entdeckt, nur kurz guckte er hervor.
Jochen Holz 27.06.2021 Am Sonntagmorgen, 27. Juni, um 05:45 h bekomme ich nun endlich das Ergebnis im zweiten Kasten vor Augen: zwei Kleine werden nun auch hier gefüttert, wobei der Ältere offenbar schon ein paar Tage auf dem Buckel hat.

Jochen Holz 26.06.2021 Auch am Samstag, 26. Juni kann man z.B. kurz vor 6:36 h kurz alle drei Langhälse in die Höhe gereckt sehen.
Der Schlupfverdacht bei Kasten 2 bleibt - nach wie vor ohne handfesten Beweis - bestehen..

Jochen Holz 25.06.2021 Heute früh, 25. Juni, um 07:27 habe ich endlich mal wieder das komplette Dreiergespann des Nachwuchses im ersten Kamerakasten bei seiner Fütterung zu Gesicht bekommen.
Allerbester Entwicklungsstand, wie's scheint.
Im zweiten Kasten sah es ein bisschen so aus, als könnte der erste Schlupf bereits vollzogen sein. Vielleicht sieht jemand mehr? Ich bin gespannt!

Hübscher Thea 21.06.2021 ca. 9:45, 21.6

Eine eierschale liegt neben dem Nest. Dann kommt der 2. MS und sie wechseln und füttern, wenn ich mich nicht täusche, , 3 kleine köpfe..so schöön.

Jochen Holz 21.06.2021 Die beiden Frischlinge im ersten Kamerakasten bekommen in der Frühe am 21. Juni mehrmals innerhalb einer Stunde Frischfutter serviert, wobei nicht immer zweifelsfrei zu erkennen ist, ob nur einer oder beide davon profitieren. Das dritte Ei ist wie's scheint noch frei von Schlupfanzeichen.
Anton Vogel 20.06.2021 Jetzt habe ich es auch gesehen. Wie schön!
Im zweiten Kamerakasten dauert es wohl noch etwas länger, die hatten ja später angefangen.

Jochen Holz 20.06.2021 Und am Sonntagmorgen ist ab 05:45 h wiederholt deutlich zu sehen, dass auch ein zweites Küken sich aus der Schale befreit hat und bereits zusammen mit dem Geschwister seinen Hals hochstreckt.
Wann wird's wohl mit dem Dritten so weit sein?

Jochen Holz 20.06.2021 In meinem Eintrag über die Schlupf-Première muss es natürlich heißen "am Samstag, 19.6. ,,, "!
Entschuldigt bitte mein Versehen!

Jochen Holz 20.06.2021 Heute, am 19.6. (Sonntag) ist um 21:57 h das erste Küken im ersten Kamerakasten aus der Eischale herausgekrochen, wenn mich nicht alles getäuscht hat.
Die beiden Altvögel haben mitgeholfen, der eine aktiv mit seinem Schnabel, der andere geduldig neben dem Nest sitzend, aber sichtlich in Erregung, genau wie ich beim Beobachten am Bildschirm!

Jochen Holz 18.06.2021 Heute früh, am 18. Juni, konnte man um 07:49 h noch einmal alle drei Eier im ersten Kamerakasten gleichzeitig für ein paar Sekunden genau sehen. Immer noch alles im Lot also, wie schön!
Das Mauersegler-Team aus Burgdorf 17.06.2021 http://https://mauersegler-burgdorf.ch Das Anliegen von Anton Vogel ist wichtig und richtig, dass dies bei der Wahl eines Standortes des Nistkasten mit berücksichtigt werden muss!

Es ist wirklich wichtig, dass die Nistkästen möglichst keine direkte Sonneneinstrahlung haben. Wenn dies nicht berücksichtigt wird, besteht die Gefahr, dass die Brut im wahrsten Sinne des Wortes "gekocht" und elendiglich stirbt oder die Jungvögel aus dem Nistkasten springen, bevor sie überhaupt flugfähig sind!

Bei unserer kleinen Kolonie sind die Nistkästen im Schatten unter dem Dachvorsprung und sind erst in der letzten Abendsonnenstunde der Sonne ausgesetzt..

Auch wir hatten bedenken, dass es den Mauerseglern zu warm wird in unseren Nistkästen. Wir konnten dies aber mit mehreren Temperaturmessungen mit einem speziellen Messgerät klar feststellen, dass es nie heisser als 37.5° geworden ist. Gemessen haben wir dies an Tagen, die zwischen 32° - 35° heiss waren.

Die Mauersegler können Temperaturen von bis zu 45° aushalten, aber nur für kurze Zeit! Die von uns gemessenen 37,5° wurden für max. 1.5 Stunden erreicht. Dazu hatten wir nie die Situation, dass die Jungvögel aus dem Nest gesprungen sind.

Mit besten Grüssen
Das Mauersegler-Team aus Burgdorf

Anton Vogel 17.06.2021 O je, wie die beiden brütenden Altvögel hecheln! Oder rufen sie? Die Kamera hat ja keinen Ton.
Angesichts solcher Temperaturen ist es wichtig, Mauerseglerkästen geräumiger zu gestalten und ringsum mit Lüftungslöchern (bis. ca. 1,5cm Durchmesser) zu versehen. Auch Schatten etwa durch einen Dachüberstand sollte gegeben sein. Das verhindert Überhitzung und die Gefahr von Abstürzen bei Jungvögeln, die den Backofen nicht mehr aushalten.

rita brack 16.06.2021 bei uns sind schon drei geschlüpft
und werden fleissig gefüttert

Jochen Holz 14.06.2021 Gestern, 13.6.21, um 19:17 h war im ersten Kasten für einen kurzen Moment nach nun gut der Hälfte der Brutzeit noch einmal das vollständige Dreiergelege bei einem Brutwechsel zu sehen..
Drücken wir weiterhin die Daumen!

Jochen Holz 13.06.2021 Eine Überraschung als erfreuliche Ergänzung eurer Meldung unter "wichtigste Aktualitäten" von 7. Juni:
Am 12. Juni konnte man gegen 10:48 ganz kurz sehen, dass jetzt im zweiten Kamerakasten inzwischen doch ein zweites Ei hinzu gekommen ist.

Esther 11.06.2021 Geniale Bilder aus dem Nistkasten. Immer wieder eine grosse Freude die Paare gemeinsam dort zu sehen.
Herzlichen Dank für euren Einsatz!

Jochen Holz 01.06.2021 Und jetzt, am . 1. Juni, liegt das zweite Ei im Nest. Trotz der kleinen 10-Tage-Verzögrung im Vergleich zum Vorjahr alles also ganz im Lot.
Wir drücken die Daumen und hoffen auf erfolgreiche Brut und Aufzucht !

Anton Vogel 30.05.2021 http://www.gebäudebrüter.de Wie schön, das erste Ei liegt im Nest! Das Gekuschel am späten Morgen - nach 9 Uhr waren sie meist längst ausgeflogen - sah mir auch schwer nach beginnendem Ernst aus.
Nun hoffen wir, dass es, wenn auch durch das schlechte Wetter verspätet, ein erfolgreicher Brutsommer wird, dass die Eier befruchtet sind und die Küken erfolgreich groß werden.
Der Regen und die Kühle haben hoffentlich auch unseren europaweit ausgetrockneten Böden wieder etwas mehr Grundfeuchte zugeführt und den Wäldern Erleichterung geschaffen.

Gudi 27.05.2021 Hallo, liebe Burgdorfer!
Ich wünsche eurem Paar, sofern es noch zusammenkommt, viel Glück und vor allem besseres Wetter.

Gudi 27.05.2021 Hallo Rita,
ich bin in diesem Jahre erst spät hierher gekommen. Leider bekomme ich kein Nestbilld bei euren spyren. Kannst du bitte hier nochmal den Link einstellen? Vielen Dank!

Jochen Holz 20.05.2021 Ein paar infos zum Alleinhocker im öffentlich nicht einsehbaren zweiten Kamera-Kasten (siehe Bemerkung auf der Startseite).
Weil die Rückkehr der Mauersegler (wohl hauptsächlich wetterbedingt) in diesem Jahr zum Teil stärker verzögert gechieht, ist die Komplettierung des Paares, wie es im letzten Jahr bestand, noch immer gut möglich.
Allerdings sind nun schon 14 Tage mit Alleinsein verbracht, und Neuverpartnerungsversuche wären jetzt ganz natürlich.
Zu erkennen wären solche Versuche besonders deutlich in einem Kamerakasten. Dabei würden die Chancen, dass dieser Kasten als Bleibe des neuen Paares beibehalten wird, mit dem Umfang der Nistraumvernichtung (z.B. durch Bausanierung) in der betreffenden Gegend größer, auchwenn sich niemand von uns eine solche Vernichtugswut wünscht.
Kommt der frühere Brutpartner nach bereits vollzogener Neuverpartnerung zurück, kann das für ein eventuell schon begonnenes Gelege negative Folgen haben.
Hoffen wir, dass noch alles in normalen Bahnen voran kommt. Eine Neuverpartnerung erst im Juni, wenn die Nachwüchsler um die Häuser düsen, würde leicht mit sich bringen, dass in diesem Jahr mit einer Brut nicht mehr gerechnet werden könnte.

Anton 10.05.2021 Sitzt nur ein Altvogel im Kasten? Wo ist der andere? Hoffentlich ist ihm nichts zugestoßen.
Aber schön, dass der Livestream wieder eröffnet ist - auf eine neue spannende Seglersaison zusammen.

Sabine Haubenreißer 07.05.2021 Vielen Dank für den super Livestream.
Es ist hochinteressant diese so beeindruckenden Mauersegler ganz aus der Nähe beobachten zu können.
Ich wünsche mir, dass es eine erfolgreiche Brutsaison wird.
Liebe Grüße aus Leipzig.

Jochen Holz 07.05.2021 Kleine Ergänzung zu meinem vorigen Eintrag:: Den habe ich nicht am 7. Mai, sondern bereits am 6. Mai auf den Weg gebracht und die mitgeteilte Beobachtung bezieht sich also darauf, auch wenn sie erst am 7. Mai hier im Gästebuch eingerückt worden ist.

Jochen Holz 07.05.2021 12 Tage langes geduldiges Warten haben sich für den Frühankömmling also gelohnt: Heute Morgen kurz vor 05:40 h enterte der zweite Vogel den Kamerakasten und das Paar ist nun wieder komplett!
Dass es sich nicht um eine Neuverpartnerung handelt wird aus dem Verhalten beider in den Minuten nach dem Einflug erkennbar (vorausgesetzt, ich habe wirklich heute früh den ersten diesjährigen Einflug des zweiten Vogels mitbekommen), denn nach kurzem Verharren sind beide sofort wieder im Umgang miteinander völlig vertraut.
Beste Bedingungen also für wieder eine erfolgreiche und für uns als Beobachter neue spannende Brutsaison!

heburg 06.05.2021 Oh bei Euch sind sie zu zweit am schärme.

Bei uns je ein einzelner Spiry im Kasten. Wenn es regnet auch schon Nachmittags.

rita brack 28.04.2021 auch bei uns sind die spyren bereits am 24.4. angekommen.
und haben danz schnelle quartier bezogen.
zu sehen auf spyren.ch

Bitte nimm dir doch einen Augenblick Zeit und schreibe uns deine Gedanken und Anregungen in das Gästebuch. Herzlichen Dank!
Diese Website wird durch reCAPTCHA geschützt und die Google- Datenschutzrichtlinie und Terms of Service gelten.